CalendarioItaliano

il castoro

6+
      

il castoro

[kasˈtɔro]

Biber

Categoria: animali, montagna

Nome

singolareplurale
il castoroi castori

Avventura in montagna #10

Abenteuer in den Bergen

Das neuste Abenteuer der Hunde Kira und Cody mit Padroncina (Frauchen) und Amicone (Kumpel) hat angefangen! Jeden Tag gibt es ein kurzes Kapitel, das du als Video und/oder als Text hören und lesen kannst. Wie immer findest du auch eine Übersetzung (auf „Traduzione“ klicken), damit du auch neue Wörter dabei lernen kannst, und eine kleine Übung am Ende.

Lese Kapitel eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht und neun.

Um dein Hörverständnis zu verbessern, höre dir die Geschichte an, ohne den Text zu lesen! Das kannst du machen, nachdem du einmal den Text gelesen hast, oder auch vorher. Entsprechend ist die Hörübung einfacher oder schwieriger.
Das Wort des Tages ist ein wichtiges Wort aus jedem Kapitel, das für deinen Urlaub in den Bergen nützlich sein kann.
Die komplette Geschichte wird schließlich zusammen mit den anderen Geschichten in unserem Bereich Fiabe als PDF verfügbar sein.

Video

Segui il nostro canale YouTube!

10.
I pirati del fiume

«E Lei chi è?» chiedo meravigliata.
«Sono Capitan Castoro, il pirata del fiume!» dice lui orgogliosamente.
Proprio così, davanti a noi c’è un pirata. Ok, in realtà è un castoro con una benda su un occhio e un cappello da pirata in testa. Ma pur sempre un pirata.
Cody ed io rimaniamo per un attimo senza parole.
«Quindi, avete bisogno di una barca sì o no?» chiede il pirata.
«Sì!!!» rispondiamo Cody ed io all’unisono.
«Io e la mia nave pirata vi portiamo dove volete! La mia nave è la migliore del fiume. La più grande, la più veloce, la più bella, la più resistente…»
«E ci può portare anche al paese, dove ci sono gli umani?» lo interrompe Cody.
«La mia nave vi può portare ovunque!» E poi aggiunge con un ghigno. “Dipende da quanto pagate.»
«Ma noi non abbiamo niente, non possiamo pagare!» gli dico. «Non può fare un’eccezione? La nostra padroncina è ferita!»
Allora lui osserva attentamente Padroncina. «E va bene, questa è chiaramente un’emergenza! Non si può dire che noi pirati non siamo generosi! Aspettatemi qui.»
E detto questo, corre lungo il fiume e scompare.
Ma gli animali selvatici sono sempre così bizzarri?

Dopo alcuni minuti vediamo una sagoma comparire sul fiume. La nave pirata.
Beh, almeno ha la bandiera nera con il teschio bianco. Però… non è una vera e propria nave.
Di certo non è grande come una nave da crociera, né come un veliero. Non è nemmeno grande come un traghetto, né come una barca a vela. E nemmeno come un motoscafo. È grande più o meno come un gommone.
È una zattera pirata.
Ma non ci lamentiamo, meglio di niente!

«Forza, salite a bordo!» dice Capitan Castoro.
La zattera si ferma e alcuni castori, anche loro vestiti da pirati, scendono e ci aiutano a caricare Padroncina a bordo. Non c’è molto spazio a bordo, ma per fortuna ci stiamo tutti.
«Salpate l’ancora, si parte!» dice Capitan Castoro.
E così, salpiamo.

TRADUZIONE
10. Die Piraten des Flusses

„Und wer sind Sie?“, frage ich erstaunt.
„Ich bin Kapitän Biber, der Pirat des Flusses!“, sagt er stolz.
Ganz genau, vor uns ist ein Pirat. Okay, er ist eigentlich ein Biber mit einer Augenklappe und einem Piratenhut auf dem Kopf. Aber immerhin ein Pirat.
Cody und ich sind für einen Moment sprachlos.
„Brauchen Sie nun ein Boot oder nicht?“, fragt der Pirat.
„Ja!“, antworten Cody und ich einstimmig.
„Mein Piratenschiff und ich werden Sie dorthin bringen, wohin Sie wollen. Mein Schiff ist das beste des Flusses. Das größte, das schnellste, das schönste, das widerstandsfähigste …“
„Und kann es uns auch ins Dorf bringen, wo es Menschen gibt?“ unterbricht Cody ihn.
„Mein Schiff kann Sie überall hinbringen!“ Und dann fügt er mit einem Grinsen hinzu. „Hängt davon ab, wie viel Sie bezahlen.“
„Aber wir haben nichts, wir können nicht bezahlen!“ sage ich ihm. „Können Sie nicht eine Ausnahme machen? Unser Frauchen ist verletzt!“
Dann beobachtet er Frauchen. „In Ordnung, dies ist eindeutig ein Notfall! Man kann nicht sagen, dass wir Piraten nicht großzügig sind! Warten Sie hier auf mich.“
Und das gesagt, rennt er den Fluss entlang und verschwindet.
Sind wilde Tiere immer so bizarr?

Nach einigen Minuten sehen wir eine Silhouette auf dem Fluss erscheinen. Das Piratenschiff.
Nun, zumindest hat es eine schwarze Flagge mit einem weißen Totenkopf. Aber… es ist kein richtiges Schiff. Es ist bestimmt nicht so groß wie ein Kreuzfahrtschiff, und auch nicht wie ein Segelschiff. Es ist auch nicht so groß wie eine Fähre und auch nicht wie ein Segelboot. Und nicht einmal wie ein Motorboot. Es ist ungefähr so groß wie ein Schlauchboot.
Es ist ein Piratenfloß.
Aber wir beklagen uns nicht, besser als nichts!

„Los, kommt an Bord!“ sagt Kapitän Biber.
Das Floß hält, und einige Biber, auch als Piraten gekleidet, kommen herunter und helfen uns, Frauchen an Bord zu laden. Es gibt nicht viel Platz an Bord, aber zum Glück passen* wir alle darauf.
„Anker lichten, los geht’s!“ sagt Kapitän Biber.
Und so setzten wir die Segel**.

*stare bleiben vs. starci passen oder dabei sein.
**salpare l’ancora Anker lichten vs. salpare Segel setzen

Né und nemmeno

Nemmeno, synonym von neanche, heißt 1) auch nicht oder 2) nicht (ein)mal.
1) Non ho voglia di lavorare. Nemmeno io! Ich habe keine Lust zu arbeiten. Ich auch nicht!
2) Non mi ha nemmeno salutato. Er hat nicht einmal sich verabschiedet.

bedeutet 1) weder noch, wenn es in einem negativen Satz zweimal vorkommt, oder 2) auch nicht, wie neanche und nemmeno.
1) Non è né alto né basso. Er ist weder groß noch klein.
2) Non voglio fare la spesa, né fare le pulizie. Ich will nicht einkaufen und auch nicht putzen.

Esercizio

Fai un esercizio!

Fonte immagini nel video: Freepik

Mehr Geschichten mit Kira und Cody
zum Italienischlernen

6+
Vocaboli
Il corso
Storie
Materiale
Blog
il fiume
l’aquila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Altri articoli

EKORRE