Italiano

12 La renna

Keine Kommentare
0

La renna

Le renne vivono in luoghi molto freddi. Hanno una pelliccia calda, le corna e dei grandi zoccoli. Le renne trainano la slitta di Babbo Natale. Rudolph, la renna più famosa, ha un bel naso rosso luminoso.

Rentiere leben an sehr kalten Orten. Sie haben warmes Fell, Hörner und große Hufe. Die Rentiere ziehen den Schlitten des Weihnachtsmanns. Rudolph, das berühmteste Rentier, hat eine schöne, leuchtende, rote Nase.


Rudolph, la renna dal naso rosso

Kennst du schon die Geschichte von Rudolph? Coccole Sonore erzählt es im einfachen Italienisch in vier hübschen Episoden! Heute schauen wir uns die erste und zweite Episode an. Der Text zur Video findest du gleich unten. Wie immer kannst die unterstrichenen Wörter anklicken, um dir die Übersetzung anzeigen zu lassen. Außerdem findest du eine komplette Übersetzung.
Wir empfehlen dir folgende Übung: 1) schau dir das Video an, 2) lies die Transkription und 3) schau dir das Video nochmal an. Damit verbessert du dein Hörverständnis!


Episodio 1

In un paese lontano lontano nel freddo Nord, dove la neve è più bianca e le notti più lunghe, c’è un piccolo villaggio di renne. Alcune di queste, aiutano Babbo Natale a distribuire i doni in tutte le case. Amano giocare con la neve, correre, saltare. Lassù, insieme ai suoi genitori, vive il piccolo Rudolph.

Traduzione
In einem weit entfernten Land im kalten Norden, wo der Schnee weißer und die Nächte länger sind, gibt es ein kleines Rentierdorf. Einige von ihnen helfen dem Weihnachtsmann, die Geschenke in allen Häusern zu verteilen. Sie lieben es, mit dem Schnee zu spielen, zu laufen, zu springen. Da oben, zusammen mit seinen Eltern, lebt der kleine Rudolph.

Tutte le renne hanno un nasino marroncino e lucido, Rudolph è diverso: il suo naso è grande e rosso, brilla di giorno, è luminoso di notte! Ogni volta che Rudolph si sente in imbarazzo diventa ancora più rosso! Rudolph è una renna molto buona, e il suo sogno più grande è trainare la slitta di Babbo Natale, per rendere felici tutti i bambini, ma con il suo grosso naso rosso, ha paura di non essere adatto.

Traduzione
Alle Rentiere haben eine glänzende braune Nase, Rudolph ist anders: Seine Nase ist groß und rot, tagsüber strahlt sie, nachts leuchtet sie! Jedes Mal, wenn Rudolph in Verlegenheit gerät, wird sie noch roter! Rudolph ist ein sehr gutes Rentier, und sein größter Traum ist es, den Schlitten des Weihnachtsmanns zu ziehen, um alle Kinder glücklich zu machen, aber mit seiner großen roten Nase hat er Angst, nicht geeignet zu sein.

Il povero Rudolph a volte cerca di nascondere il suo naso, coprendolo di fango, ma dopo poco il fango si sgretola, e viene scoperto. Le altre renne lo prendono sempre in giro: “Il naso di Rudolph è proprio uno spettacolo! Sembra una lampadina! Rosso come una rapa!” Così Rudolph non gioca mai con loro, si nasconde, resta sempre da solo e spesso piange.

Traduzione
Der arme Rudolph versucht manchmal, seine Nase zu verstecken indem er sie mit Schlamm bedeckt, aber nach einer Weile bröckelt der Schlamm und sie wird entdeckt. Die anderen Rentiere machen sich immer über ihn lustig: „Rudolfs Nase ist echt ein Anblick! Sie sieht aus wie eine Glühbirne! Rot wie eine Rübe!“ Also spielt Rudolph nie mit ihnen, er versteckt sich, ist immer allein und weint oft.

È felice solo nella sua casetta, in compagnia di mamma e papà, che lo incoraggiano e lo aiutano. Grazie a loro Rudolph spera sempre che le cose vadano meglio.

Traduzione
Er ist nur in seinem kleinen Haus glücklich, in Gesellschaft seiner Mutter und seines Vaters, die ihn ermutigen und helfen. Dank ihnen hofft Rudolph immer, dass alles besser wird.

Episodio 2

La sera della Vigilia, nel villaggio di renne scende una grigia e pesante nebbia. Rudolph la osserva stupito, è così fitta che si riesce a vedere solo il suo naso luminoso! Nel Polo Nord, anche Babbo Natale sembra molto preoccupato per il brutto tempo. Non ci sono stelle luna a guidare la sua slitta nel buio.

Traduzione
Am Heiligabend zieht ein grauer und starker Nebel im Dorf der Rentiere auf. Rudolph schaut ihn erstaunt an, er ist so dick, dass man nur seine leuchtende Nase sehen kann! Am Nordpol scheint sogar der Weihnachtsmann über das schlechte Wetter sehr besorgt zu sein. Es gibt weder Sterne noch den Mond, die seinen Schlitten im Dunkeln leiten können.

“Sarà difficile passare attraverso la nebbia” pensa Babbo Natale “Dobbiamo volare piano e basso per non perderci
Così chiama a sé le sue otto renne preferite: Fulmine, Ballerina, Donnola e Freccia, Cometa, Cupido, Saltarello e Donato! 
“Guardate la nebbia, è molto fitta, dobbiamo stare attenti questa notte! Venite presto, o non faremo in tempo a consegnare i regali!”
Le renne subito si preparano davanti alla slitta, Babbo Natale carica gli ultimi regali, e in pochi minuti la slitta si alza in volo. Babbo Natale e le renne cercano di seguire le poche luci che vedono, ma rischiano di perdersi ogni passo sempre di più.

Traduzione
„Es wird schwer sein, durch den Nebel zu kommen“, denkt der Weihnachtsmann. „Wir müssen langsam und tief fliegen, damit wir uns nicht verirren.“
So ruft er seine acht Lieblingsrentiere zu sich: Dasher, Dancer, Prancer und Vixen, Comet, Cupid, Donner und Blitzen!
„Schaut euch den Nebel an, er ist sehr dicht, wir müssen heute Abend vorsichtig sein! Kommt schnell, sonst können wir die Geschenke nicht rechtzeitig ausliefern!“
Die Rentiere machen sich sofort vor dem Schlitten bereit, der Weihnachtsmann lädt die letzten Geschenke auf, und in wenigen Minuten steigt der Schlitten in die Luft. Der Weihnachtsmann und die Rentiere versuchen, den wenigen Lichtern zu folgen, die sie sehen, aber sie riskieren, sich bei jedem Schritt mehr und mehr zu verirren.

Quella sera, Rudolph, è da solo nella sua cameretta e si prepara a ricevere il suo regalo di Natale, mettendo un calzino ai piedi del suo letto. Si mette sotto le coperte sperando di vedere un giorno il suo sogno avverarsi.

Traduzione
An diesem Abend ist Rudolph allein in seinem Zimmer und macht sich bereit, sein Weihnachtsgeschenk zu erhalten, indem er eine Socke an den Fuß seines Bettes legt. Er legt sich unter die Decke und hofft, dass sein Traum eines Tages wahr wird.

La slitta di Babbo Natale vaga persa nella nebbia, le otto renne ormai sono stanche di correre senza meta, e il povero Babbo Natale non sa proprio dove andare. Ad un certo punto, però, intravede qualcosa di luminoso, poco lontano. Decide di avvicinarsi e vede una casetta piccola piccola, dove da una finestrella esce una bella luce rossa. “Chissà che cosa sarà!

Traduzione
Der Schlitten des Weihnachtsmanns irrt im Nebel herum, die acht Rentiere sind es leid, ziellos zu laufen, und der arme Weihnachtsmann weiß nicht, wohin er gehen soll. Irgendwann sieht er jedoch etwas Leuchtendes, nicht weit weg. Er beschließt, näher heranzugehen und sieht ein sehr kleines Häuschen, aus dessen Fenster ein schönes rotes Licht herauskommt. „Wer weiß, was das sein wird!“

Morgen schauen und lesen wir die Geschichte weiter!

Fai un esercizio

Fai un esercizio!


0
Vocaboli
Il corso
Storie
Materiale
Blog
11 La letterina
13 la slitta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Altri articoli

EKORRE